Oft fragen mich Leute "Wie hast du es geschafft, dass du Ihn immernoch liebst?", "Wie kommt es, dass Ihr noch zusammen seid?" oder ganz oft "Wie hälst du das denn aus?!".

Mittlerweile bin ich mit meinem Freund drei Jahre zusammen und ganz ehrlich? Ich finde nicht, dass das eine lange Zeit ist. Für mich fängt "lange" erst ab 7-10 Jahren an. Nun stellt euch aber einmal vor, dass Ihr Single seid. Wenn Ihr die selben Fragen stellen würdet, kann ich sogar davon ausgehen, dass Ihr entweder unglücklich vergeben, glücklicher Single, oder einfach ein Single mit schlechten Erfahrungen seid. Habe ich Recht oder täusche ich mich? Die meisten leute, die so auf mich zukommen, sind Single. Aber nun mal halblang! Single hin oder her - eine Beziehung ist garnicht so schlimm, wie die meisten Leute anfangs denken! Genau deswegen möchte ich euch einmal bekannte Vorurteile auflisten und auch Vor-und Nachteile (aus meiner Sicht) aufzeigen. Mal schauen wer mir alles zustimmt.

 

Vorurteile:

  1. Paare kapseln sich von der Außenwelt ab und wollen nur noch unter sich sein.
  2. Keine Zeit "zum Atmen" - sprich, keine Zeit für sich haben.
  3. Eifersuchtsattacken - Rechtfertigungen
  4. Liebe verschwimmt sowieso wieder.
  5. Keine Zeit für Andere - weniger Freunde.
  6. Männer wollen nur Sex.
  7. Veränderung des Charakters.
  8. Partner hat nervige Angewohnheiten.
  9. Das Interesse zum Partner verlieren.
  10. Männeransprüche - Frau fühlt sich unter Druck gesetzt.

 

Vorerst möchte ich solche Vorurteile beheben! Es kommt immer ganz drauf an, was man für ein Paar abgibt. Es gibt Paare, die wirklich nur sich wollen und es gibt wiederrum Paare, die auch sehr viel mit Freunden unternehmen. Meinen Erfahrungen nach würde ich behaupten, dass man in der Anfangszeit wirklich etwas vorsichtiger damit ist, dem Partner seine Freunde vorzustellen, aber mit der Zeit gibt sich das. Somit wären 1. und 5. gestrichen. Trotz einer Beziehung kann man auch trotzdem Zeit für sich haben, man muss einfach nur so ehrlich sein und es seinem Partner sagen - "Du, heute treffen wir uns mal lieber nicht, ich brauche etwas Zeit für mich." und zack! Das reicht doch schon. Es gibt sicher auch Tage an denen dein Partner auch mal keine Lust hat zu zweit etwas zu machen, also braucht man da kein schlechtes Gewissen zu haben! Zu Punkt 3) Eifersüchtig darf jeder sein, allerdings im Normalfall nur in Maßen! Man sollte es einfach nicht übertreiben und wenn dein Partner es doch tut, lass es dir nicht gefallen! Ich würde Ihm einfach sagen, dass er sich keine Sorgen machen braucht und das alles okay ist. Man sollte abgesehen davon immer dem Anderen das Gefühl vermitteln der einzige zu sein, sprich: Man muss sich für nichts rechtfertigen. Vertrauen spielt dabei eine ganz große Rolle!

"Liebe verschwimmt sowieso wieder". Nicht unbedingt, nein. Man muss einfach zusehen, dass man für den anderen interessant bleibt bzw. der Partner muss merken, dass du nicht bist wie andere Mädels/andere Männer. Unternehmt vieles (verschiedenes!!) zusammen und sammelt gemeinsame Erfahrungen. Die Veränderung des Charakters muss auch nicht unbedingt eintreten. Meist verändern sich Menschen durch viel Stress oder einfach dadurch dass sie genervt sind. Solange man die Beziehung was das angeht im Griff hat, sollte das kein Problem darstellen.

"Partner hat nervige Angewohnheiten"... na was soll man dazu sagen? Ja und? Als ob man nicht selbst auch genug doofe Angewohnheiten hat.. der Partner muss doch auch mit dem Gegenüber zurechtkommen und akzeptiert Ihn trotzdem, also tut das doch umgekehrt auch, selbst wenn es manchmal nervig ist, aaaber man gewöhnt sich an alles!

Und zu guter Letzt.. Männeransprüche. Wenn sie nicht dünn genug ist, findet er sie hässlich. Größere Brüste könnte sie auch haben.. bla, bla, bla. Wir kennen das doch alle (zumindest wir Mädels) und auch manche Männer sind bestimmt von diesen Vorurteilen genervt. Falls Ihr wirklich das Gefühl haben solltet, dass euer Mann sich irgendwie etwas mehr oder weniger bei euch Wünscht oder irgendwelche Ansprüche haben sollte, die in die Richtung gehen: Redet! Reden ist wirklich die beste Medizin und wenn Ihr das schon gemacht habt, vertraut Ihm einfach. Wieso sollte er lügen? Gibt es dafür einen Grund?

 

Vorteile:

  • Man hat immer wen zum reden.
  • gegenseitige Unterstützung!
  • Zuneigung
  • Das Gefühl geliebt zu werden - schön!
  • gemeinsame Interessen
  • zusammen Spaß haben
  • gemeinsame Erfahrungen sammeln

etc.

 

Nachteile:

  • Für die, die es nicht mögen: zu viel Anhänglichkeit
  • Angst den Partner zu verlieren
  • Meinungsverschiedenheiten

etc.

 

So und ab nun möchte ich, dass Ihr nicht mehr solche Vorurteile habt und hoffe, dass ich euch damit helfen konnte! Fallen euch noch weitere Vor-und Nachteile ein? Und seid Ihr der selben Meinung wie ich?

 

Liebe Grüßeee ..

 

Vorurteile in Sachen Beziehung
Vorurteile in Sachen Beziehung
Zurück zu Home